Berliner Hühnerfrikassee
Rezepte

REZEPT Berliner Hühnerfrikassee

Zu dem in der Hauptstadt spielenden Roman Zwei Handvoll Freiheit* habe ich erneut einen dortigen Klassiker zubereitet, der aber auch im Rest von Deutschland bekannt und geschätzt ist: ein Berliner Hühnerfrikassee.

Aus Berlin habe ich zum aktuellen Stand so viele Rezepte wie zu keiner anderen Stadt zubereitet, was sicherlich daran liegt, dass sehr viele historische Romane zum Zweiten Weltkrieg dort spielen.

Bisher umfasste diese Sammlung sieben Rezepte:

Und nun folgt also ein Hühnerfrikassee, das – so viel sei vorweg verraten – zu den ganz besonderen Highlights unter meinen durchweg sehr leckeren Berlin Rezepten zählt.

Doch zunächst zur Theorie: Grundsätzlich ist ein Frikassee ein Ragout aus hellem Fleisch mit einer cremigen weißen Sauce, das bereits im 18. Jahrhundert bekannt war. Ursprungsort ist, wie der Name vermuten lässt, Frankreich.

Das Fleisch sowie alle anderen typischen Zutaten wie zum Beispiel Spargel und Pilze werden für das Hühnerfrikassee in mundgerechte Stücke geschnitten, sodass man das Gericht ohne Messer verspeisen kann, wenn man dies möchte. Bei den ebenfalls typischen Zutaten Erbsen und Kapern ist natürlich kein Kleinschneiden erforderlich. 😉

Speziell für das Berliner Hühnerfrikassee typisch sind Champignons und eben Kapern sowie eine Zutat vom Kalb, wobei ich mich für gekochte Kalbszunge entschieden habe. Darüber hinaus habe ich noch etwas Spargel dazu gegeben, auf Erbsen, die man häufig in einem Frikassee findet, jedoch verzichtet.

Berliner Hühnerfrikassee

Das Ergebnis hat uns geschmacklich sowie von seiner cremigen Konsistenz einfach umgehauen. Es war so lecker, dass schon am Tisch die Forderung meines Sohnes kam, dieses Berlin Rezept sehr bald wieder zu machen.

Dies werde ich sicher tun, sehr wahrscheinlich wieder mit den gleichen Beilagen wie dieses Mal: Reis und grüner Salat. Gerade der Reis passt nämlich wirklich perfekt zu diesem Gericht.

Ich wünsche auch Ihnen viel Spaß bei der Zubereitung Ihres Berliner Hühnerfrikassees und immer einen guten Appetit!

Berliner Hühnerfrikassee

Berliner Hühnerfrikassee

Mümmler
Dieses cremig-leckere Hühnerfrikassee ist speziell für Berlin sehr typisch.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 50 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden
Gericht Hauptgericht
Küche Berlin, Deutsche Küche
Portionen 4 Personen
Kalorien 822 kcal

Zutaten
  

  • 1 kg Suppenhuhn
  • 200 g Champignons
  • 200 g Spargelabschnitte aus Glas
  • 125 ml Sahne
  • 100 g Kalbszunge gekocht
  • 50 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 5 Pfefferkörner
  • 3 EL Weißwein
  • 2 Eier
  • 1,5 l Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zitrone
  • 1 Zwiebel klein
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 EL Kapern
  • Salz
  • Pfeffer weiß

Anleitungen
 

  • Das Wasser zum Kochen bringen.
  • In der Zwischenzeit das Suppengrün putzen und grob zerkleinern.
  • Die Zwiebel schälen und vierteln.
  • Die Zwiebel und das Suppengrün zusammen mit den Pfefferkörnern, dem Lorbeerblatt sowie etwas Salz ins Wasser geben und nochmal kurz aufkochen.
  • In der Zwischenzeit das Huhn waschen.
  • Das gewaschene Huhn ins kochende Wasser legen und zugedeckt bei mittlerer Hitze circa 90 Minuten weich kochen.
  • Währenddessen die Champignons putzen, klein schneiden und in 10 g Butter andünsten.
  • Die Kalbszunge klein schneiden.
  • Nach der Garzeit das Huhn aus dem Topf nehmen und häuten.
  • Das Hühnerfleisch vom Knochen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Die Hühnerbrühe durch ein Sieb in eine Schüssel geben, dann 500 ml davon abmessen.
  • Die restlichen 40 g Butter in einem Topf zerlassen.
  • Das Mehl zur Butter geben und unter Rühren anschwitzen.
  • Nach und nach die 500 ml Hühnerbrühe zu der Mehlschwitze geben und dabei gut umrühren.
  • Die Mehlschwitze kurz bei mittlerer Hitze kochen.
  • In der Zwischenzeit den Spargel abtropfen lassen und die Zitrone auspressen.
  • Die Eier trennen und die Eigelb mit der Sahne verqirlen.
  • Den Ei-Sahne-Mix und den Weißwein in die Mehlschwitze rühren und das Ganze mit Salz, weißem Pfeffer und 1 TL Zitronensaft abschmecken.
  • Die Kapern, die Champignons, den Spargel, die Kalbszunge und das Hühnerfleisch in die Sauce geben und alles gut vermengen.
  • Das Berliner Hühnerfrikassee nochmal etwas erhitzen (nicht kochen) und dann servieren.
Keyword Fleisch, gutbürgerlich, Hühnchen, Pilze, Spargel

Zur Buchrezension von Zwei Handvoll Freiheit

Mit * markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, durch die ich 7 % Provision von amazon erhalte, wenn Sie dort ein Buch kaufen. Ihnen entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Ich bin Mitte 60, verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Meine beiden großen Leidenschaften sind das Lesen und das Kochen. Besonders gerne koche ich Gerichte, die zu meinem letzten Lese-Abenteuer passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung