Gumbo Louisiana
Rezepte

REZEPT Gumbo Louisiana

Zu Christine Conners Südstaaten Roman Mama Melba* gab es bei uns ein sehr typisches Louisiana Gericht: ein zünftiges Gumbo – angelehnt an ein Rezept, das im Roman selbst zu finden ist.

Das Besondere an diesem Südstaaten Rezept ist, dass es auf der Grundlage einer braunen Mehlschwitze zubereitet wird, der sogenannten Roux, die dem Gericht auch seinen speziellen, leicht nussigen Geschmack gibt.

Das Anrühren dieser Mehlschwitze nimmt relativ viel Zeit in Anspruch, nämlich durchaus 30 bis 40 Minuten. Es bietet sich daher an, die Vorbereitungen schon etwas früher vorzunehmen, um beim eigentlichen Kochen Zeit zu sparen. Bis auf das Kleinschneiden der Wurst kann man in meinen Augen auch gut alles am Vortag herrichten.

Wie der französisch angehauchte Name „Roux“ vermuten lässt, ist das Gumbo vor allem in Louisiana sehr begehrt, wo es fester Bestandteil der einheimischen kreolischen und Cajun Küche ist.

Beliebte Zutaten sind Meeresfrüchte, Geflügel und/oder geräucherte Wurst. Außerdem darf in keinem Gumbo die „Heilige Dreifaltigkeit“ fehlen, bestehend aus Staudensellerie, grüner Paprika und Zwiebeln.

Oft werden auch Okra-Schoten in den Gumbo Eintopf gegeben. Auf diese habe ich jedoch verzichtet, da ich sie leider nicht bekommen habe. Aus dem gleichen Grund habe ich auch keine Andouille Wurst verwendet, sondern bin auf geräucherte Mettwurst ausgewichen.

Gumbo Louisiana

Ganz klassisch war dagegen meine Beilage zu diesem Südstaaten Gericht: frisch gekochter Reis, der perfekt mit dem doch recht stark gewürzten Gumbo harmoniert.

Insgesamt hat es uns wunderbar geschmeckt und ich kann sagen, dass sich der erhöhte Aufwand bei der Zubereitung des Gumbo auf jeden Fall gelohnt hat. Außerdem musste ich beim Essen an meine brasilianische Feijoada denken, die geschmacklich in eine ähnliche Richtung geht.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Nachkochen dieses Louisiana Rezepts und einen guten Appetit!

Gumbo Louisiana

Gumbo Louisiana

Mümmler
Dieser Eintopf aus den Südstaaten der USA sorgt für eine echte Aromen-Explosion auf dem Teller.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 40 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche USA
Portionen 4 Personen
Kalorien 563 kcal

Zutaten
  

  • 500 g Hähnchenbrust
  • 500 g Wurst geräuchert
  • 250 g Garnelen
  • 250 g Champignons
  • 200 g Butter
  • 175 g Mehl
  • 5 Blätter Basilikum
  • 5 Zwiebeln
  • 3 Stangen Staudensellerien
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Paprika grün
  • 1,5 l Hühnerbrühe
  • 1 TL Thymian
  • 0,5 Bund Petersilie
  • Cayennpfeffer
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Hähnchenbrust in einen Topf mit 1,5 l Wasser geben und 10 Minuten kochen.
  • Währenddessen 3 Zwiebeln klein hacken, den Staudensellerie und die Paprika klein schneiden und alles zusammen zur Seite stellen.
  • Die Petersilie, den Knoblauch, das Basilikum sowie die beiden verbliebenen Zwiebeln ebenfalls klein hacken, aber alles separat für die weitere Verarbeitung zwischenlagern.
  • Das gekochte Huhn aus dem Wasser nehmen und in Stücke schneiden. Die Brühe nicht wegschütten.
  • Die Wurst in Scheiben schneiden und die Champignons vierteln.
  • Die Butter in einem hohen Topf bei mittlerer Hitze zerlassen und dann das Mehl unterrühren. So lange weiter rühren bis die Roux-Mehlschwitze braun ist.
  • Nun die Sellerie, die Paprika und die drei Zwiebeln dazu geben, gut unterrühren und circa 10 Minuten mit geschlossenem Deckel in der Roux köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  • Den Knoblauch und die Wurst ebenfalls in den Topf geben, verrühren und alles für weitere 5 Minuten unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen.
  • Die Hühnerbrühe nach und nach in den Topf gießen, jedoch nur so viel, dass die Roux nicht zu dünnflüssig wird. Einmal aufkochen.
  • Die Champignons, die restlichen zwei Zwiebeln, die Lorbeerblätter, den Thymian und das Basilikum gut unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
  • Das Gumbo circa eine Stunde köcheln lassen bis das Gemüse gut weich ist. Hin und wieder umrühren.
  • 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Hähnchenbrust sowie die Garnelen hinzufügen und mitköcheln lassen.
  • Nach der Garzeit die Petersilie und gegebenenfalls noch etwas Brühe hinzufügen. Nochmals abschmecken und servieren.
Keyword deftig, Eintopf, exotisch, Hühnchen, kreolisch, Schmorgericht

Zur Buchrezension von Mama Melba

Mit * markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, durch die ich 7 % Provision von amazon erhalte, wenn Sie dort ein Buch kaufen. Ihnen entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Ich bin Mitte 60, verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Meine beiden großen Leidenschaften sind das Lesen und das Kochen. Besonders gerne koche ich Gerichte, die zu meinem letzten Lese-Abenteuer passen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung