Triumph des Himmels
Rezensionen

TRIUMPH DES HIMMELS von Andrea Schacht

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 576 Seiten

Historische Epoche: Goldene Zwanziger

Schauplatz: Von Paris nach Berlin


Inhalt:

In Andrea Schachts Triumph des Himmels fiebert die junge Journalistin Emmalou einer spektakulären Rallye von Paris nach Berlin entgegen, die sie mit dem Flugzeug begleiten möchte, um endlich berufliche Anerkennung zu finden.

Europa in den goldenen Zwanzigern, genauer gesagt 1925: Die Rallye »Von Triumph zu Triumph« ist das Gespräch der Stunde und zieht eine illustre Schar an Fahrern an, die mit ihren Fahrzeugen die über 1.000 Kilometer weite Strecke von Paris nach Berlin zurücklegen wollen.

Für den Abenteurer Alastair MacAlan ist ein Sieg die letzte Hoffnung vor dem endgültigen Abstieg, doch einige andere Teilnehmer haben weit dunklere Motive.

Als die junge Berliner Journalistin Emmalou von der abenteuerlichen Unternehmung erfährt, ist sie wie elektrisiert – sie will das Rennen mit dem Flugzeug begleiten, um mit einem sensationellen Bericht Anerkennung zu finden.

Doch bei einem Blick auf die Teilnehmerliste entdeckt sie einen Namen, der alte Erinnerungen in ihr weckt, die sie längst begraben glaubte …

Rezension Triumph des Himmels

Triumph des Himmels* ist der erste historische Roman, den ich von Andrea Schacht gelesen habe. Daher war ich sehr gespannt, ob er mir gefallen würde.

Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht, denn die Geschichte um die Rallye von Paris nach Berlin wurde sehr spannend und in einem schönen Schreibstil erzählt.

Es wurde einem die damalige Technik rund ums Automobil näher gebracht, aber auch die Stimmung in den Zwanziger Jahren in Deutschland.

Die einzelnen Figuren haben mich in ihrer Charakterzeichnung überzeugen können und den dramaturgischen Kniff, die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der Hauptpersonen zu erzählen, fand ich sehr gelungen umgesetzt.

Triumph des Himmels ist eine spannende Geschichte mit vielen Verwicklungen, die dem Leser aber jederzeit verständlich dargebracht wird.

Am Schluss war es mir ein bisschen zu märchenhaft mit der reichen Dame aus Amerika, aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt.

Insgesamt hat Andrea Schacht einen überaus gut erzählten historischen Roman geschrieben, der mich sehr begeistern konnte. Daher wird Triumph des Himmels sehr wahrscheinlich nicht das letzte Buch sein, das ich von dieser Autorin lesen werde.

Was die kulinarische Rubrik dieses Blogs angeht, habe ich mich bei diesem Roman für einen Klassiker der französischen Küche entschieden, der besonders in den Markthallen von Paris überaus gerne gegessen wurde: eine deftige Zwiebelsuppe.


Falls Sie Lust darauf bekommen haben, Triumph des Himmels zu lesen, können Sie gerne auf diesen amazon-Link klicken und das Buch dort erwerben. Durch diesen (und die anderen mit * markierten) Affiliate-Link erhalte ich 7% des Kaufpreises als Provision von amazon. Ihnen entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Zum Rezept: Zwiebelsuppe Paris

Ich bin Mitte 60, verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Meine beiden großen Leidenschaften sind das Lesen und das Kochen. Besonders gerne koche ich Gerichte, die zu meinem letzten Lese-Abenteuer passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.